Semesterauftakt: Die im Dunkeln sieht man nicht

Peter Siche, Gesang und Rezitation
Klaus Schäfer, Klavier und Rezitation

Ob bei ernsten und revolutionären Themen, beispielsweise "Ballade vom Wasserrad" oder "Lob des Lernens", philosophischen Gedichten, etwa "Der Radwechsel" oder "Das Wasser, das du in den Wein schüttest,
kannst du nicht mehr herausschütten...", oder aber prall komischen Liedern und Texten, zum Beispiel "Kleines Lied" oder manche der "Keuner-Geschichten"- immer wieder erstaunt die Vielfalt der Themen Brechts.
Die Moritat aus der "Dreigroschenoper" ist das Motto dieses Brecht-Abends, bei dem die gesprochenen
Texte sowie alle Liedtexte ausschließlich von Bertolt Brecht sind. Die Vertonungen schufen unterschiedliche
Komponisten, allen voran Brechts Freund Hanns Eisler, der etwa die Hälfte aller Titel kongenial
komponiert hat.
Hierbei ist auch Klaus Schäfer als Rezitator zu hören. Das Publikum soll nachdenklich sein oder auch
herzhaft lachen - in jedem Fall kann es einen tiefen Blick in das Schaffen von BB werfen.
Peter Siche stammt aus Berlin und hat dort auch sein Gesangsstudium absolviert. Auftritte mit mittelalterlicher
Musik hatte er bereits seit seiner Schulzeit. Es folgten Kabarett-Revuen in Berlin und Zürich,
Auftritte im Theater des Westens und in freien Produktionen, bis hin zur Oper; dazu eine Reihe von Konzertprogrammen, begleitet von Piano, Laute oder anderen alten Instrumenten.
Klaus Schäfer studierte an der Universität der Künste in Berlin. Als Pianist begleitet er Schauspieler und
Sänger bei Solo-Programmen, Revuen und Konzerten sowie die Internationalen Meisterkurse für Chanson-
Interpretation von Gisela May. Er spielt, singt, rezitiert und komponiert und wirkt bei Rundfunk- und
Fernsehproduktionen mit.

Status: Kurs abgelaufen

Kursnr.: O201.00

Beginn: Fr., 17.09.2021, 19:00 - 20:30 Uhr

Dauer: 1

Kursort: Treffpunkt, daunstärs

Gebühr: 10,00 € (inkl. MwSt.)


Datum
17.09.2021
Uhrzeit
19:00 - 21:30 Uhr
Ort
Konrad-Adenauer-Str. 17, Treffpunkt, daunstärs



Abgelaufen