Aktuelles

Brecht/Eisler-Abend zum Semesterauftakt

Die im Dunkeln sieht man nicht – die Moritat aus der „Dreigroschenoper“ ist das Motto des Berliner Duo Klarton mit Sänger Peter Siche und Pianist Klaus Schäfer, das im letzten Jahr bereits mit einem Tucholsky-Programm zu Gast war. Am Freitag, dem 17. September um 19 Uhr im daunstärs eröffnen sie nun das neue VHS-Semester mit einem Brecht-Abend. Ob bei ernsten und revolutionären Themen, philosophischen Gedichten oder aber drastisch komischen Liedern und Texten - immer wieder erstaunt die Vielfalt von Brechts Werk. Die Vertonungen schufen unterschiedliche Komponisten, allen voran Brechts Freund Hanns Eisler, der etwa die Hälfte aller Titel kongenial komponiert hat. Ob nachdenklich oder heiter - das Publikum wird in jedem Fall es einen tiefen Blick in das Schaffen von Bertolt Brecht werfen.