Aktuelles

Neuer Termin: Der Garten als Lebensraum für Biene und Co.

Durch die intensive Landnutzung werden natürliche Lebensräume für Tiere mit zunehmender Geschwindigkeit vernichtet. Umso wichtiger ist es, in den Hausgärten Rückzugsmöglichkeiten für sie zu schaffen.

Dazu gehört nicht viel. Oft reicht es, Pflanzenstrukturen über den Winter stehen zu lassen oder den Boden mit Laub abzudecken. Artenreiche Bepflanzungen sehen nicht nur für unser Auge schön aus, sie bieten vielen verschiedenen Tieren Lebensraum und Nahrung. Vor allem die früher zahlreich vorkommenden Insekten sind in den letzten Jahren rapide zurückgegangen.
In diesem Kurs werden daher auch viele Gartenpflanzen vorgestellt, die beispielsweise für Bienen, Hummeln und Falter von großem Interesse sind. Neben dem Lavendel und Schmetterlingsflieder gibt es viele wenig bekannte Blütenstauden, die sich als wahre Insektenmagneten erweisen.

104.04

Di, 04.05.21 | 18.15-21.30 Uhr | 19,- €
>vhs-Treffpunkt<